Mein Leben mit der Magersucht 07

Ich weiß nicht, ob ich jetzt eher leide als früher, wo ich komplett drin steckte. Warum zum Teufel bin ich je zu dem Kontakt damit gekommen, ich will es nicht mehr, ich habe keine Lust, keine Kraft mehr. Ich bin so oft depressiv verstimmt deswegen. Ich möchte manchmal einfach niemanden mehr sehen, mit keinem reden. Einfach alles liegen lassen und Musik hören, nichts tun, träumen. Doch stetig schwirrt mir irgendein Scheiß im Kopf, zwingt mich was zu tun. Irgendwann möchte ich einen Tag, wo ich einfach nichts tue, nichts esse, keine Pflichten habe, meinen Kopf ausschalten kann, keine Beschwerden habe und einfach irgendwo an einem wunderschönen Ort liege. Ich sehe mich so oft an diesem bestimmten Ort, meine Zukunft, mein Traumhaus, mein Garten, mein Strand, mein Meer, meine Wiese. Immer wieder flüchte ich dahin, alleine. Manchmal frage ich mich, was die alle von mir wollen. Warum schreiben mir manchmal überhaupt Leute? Einfach so. Warum meinen sie mit mir Kontakt halten zu müssen? Was würde passieren, wenn ich einfach alle verlassen würde? Ein Mensch ist von sozialen Kontakten abhängig, aber nicht von Freunden. Ich habe genug gezwungene Kontakte, auf der Arbeit, in der WG, in der Familie und Unterwegs. Ich muss nicht mit ihnen reden, aber sie bewahren mich davor, dass ich komplett Sprechen verlerne. Noch rede und treffe ich mich freiwillig und geplant mit denen, doch was würde passieren, wenn ich das alles auf Eis lege? Vielleicht werde ich dann endlich erlöst. Bei manchen Menschen wird das etwas schwieriger werden die einfach los zu lassen, freiwillig zu ignorieren. Aber ich werde es schaffen, wenn das meine Erlösung ist. Alle versuchen mir mein Leben auf irgendeine Art und Weise schwer zu machen. Die einen wollen, dass ich eine Ausbildung mache, die anderen wollen, dass ich arbeite und wiederrum eine andere Horde möchte, dass ich mit denen was mache, ihnen helfe, sie liebe, einen guten Rat gebe, etwas ausleihe. Nein! Lasst mich doch einfach alle in Ruhe. Ich hab nichts und will auch nichts. Jedes einzige Wort was jemand zu mir sagt, belastet mich und meine Seele nur noch weiter. Einfach nur ignorieren.

20.10.14 20:18

Letzte Einträge: Meine Geschichte mit der Magersucht 04, Meine Geschichte mit der Magersucht 05, Meine Geschichte mit der Magersucht 06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen